Hallo Gast
|


 
Home » News

von Sido
24.04.2017
Das alljährliche Auswärtsspiel in München gehört nicht unbedingt zu den Dingen, auf die ich mich am Anfang einer Saison freue. Auch wenn man hier schon manches gute Spiel gesehen hat, ist es doch immer wieder eine irrsinnige Plackerei und mit viel nervigen Randerscheinungen verbunden. Gerade in den letzten Jahren hat der Aktionismus gegen aktive Fanszenen mächtig zugelegt. Als wäre der Gästeblock im letzten Eck nicht schon Zumutung genug, sind die Drehkreuze an den Blöcken und die generellen Einlasskontrollen jedes Mal erneut ein Ärgernis. Nichtsdestotrotz wurde trotzdem beizeiten beraten, wie wir die Anreise in die Südmetropole am ansprechendsten gestalten. Leider brachen uns durch die Kartenvergabe viele Möglichkeiten weg und so standen wir nach VVK und Vergabe durch den BVB mit genau vier Karten dar. Glücklicherweise gab die Fanabteilung aber auch den Einsatz eines Sonderzuges bekannt. So fanden sich hinterher doch zwei volle Abteile auf dem Weg nach München zusammen und auch eine zweite Reisegruppe, die ein ganzes Wochenende bei unserem Exilanten in der Bayrischen Landeshauptstadt verbringen wollte konnte so mit Karten versorgt werden.

Während die Wochenendcrew bereits am Freitag den Weg nach München antrat, ging es für uns in den frühen Morgenstunden am Samstag auf den Weg. Mit reichlich Proviant wurde der Weg in die Bierhauptstadt bewältigt und die beiden Abteile im Sonderzug bezogen. Pünktlich ging es los und wie immer verging die Zeit wie im Fluge, sodass man gefühlte zwei Stunden später bereits die sichtlich vom Vorabend gezeichnete Reisegruppe II wieder traf und gemeinsam in die Münchner Innenstadt aufbrach. Am Stadion angekommen fand auch jeder seinen Weg in den Block. Super Konzept, dass man zwar nur an einem Eingang den Block betreten, sich aber dennoch innerhalb des kompletten Rangs frei bewegen kann. Merkt ihr eigentlich noch was? Aufgrund der sehr ordentlichen Sicherheitskontrollen galt es auch gar keine lange Zeit bis zum Anpfiff zu überbrücken.

Das Spiel startete zügig und der BVB lag bereits nach drei Minuten zurück. Lewandowski erhöhte in der zehnten Minute dann auch schon auf 2:0 durch einen direkten Freistoß. Auch danach spielten fast nur die Bayern. In der zwanzigsten Minute gab es dann allerdings den ersten Lichtblick. Wie aus dem Nichts knallt Guerreiro einen abgefälschten Ball von der Strafraumgrenze in den Winkel und verkürzt somit auf 2:1. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch zum Pausentee. Nach der Pause wurde die aufgekeimte Hoffnung auf Punkte dann aber zügig im Keim erstickt. Robben schoss in der 49. Minute das 3:1 und Lewandowski machte in der 68. dann den Deckel drauf. Generell war das alles zu wenig.

Nach dem Spiel ging es zurück zum Hauptbahnhof, wo man sich von den anderen verabschiedete und mit kulinarischen Habseligkeiten bewaffnet wieder in die Abteile des Sonderzuges zurückkehrte. Die Rückfahrt verlief relativ ereignislos. So richtig Lust zu feiern hatte keiner mehr. Kann man nur hoffen, dass beim erneuten Aufeinandertreffen im Pokal mehr drin ist.

Keiner ahnt es, keiner ahnt es, keiner ahnt es, Scheißegal!
Wir gewinnen, wir gewinnen, wir gewinnen, den Pokal!
« zurück
Nächste Termine
»16.12.2017
BL: BVB - Hoffenheim
»19.12.2017
DFB: Bayern - BVB
»14.01.2018
BL: BVB - Wolfsburg
 
Letztes Spiel
Borussia Dortmund 1:2 Werder Bremen
 
Nächstes Spiel
Borussia Dortmund 16.12. TSG 1899 Hoffenheim
 
Busfahrten