Hallo Gast
|


 
Home » News

von Christian
14.04.2018
Aber alles der Reihe nach. Der 23. Spieltag dieser Saison sollte uns und unsere Borussia an den Niederrhein führen. Die Fohlen hatten zum Borussen-Duell geladen. Wegen der vorherigen EL-Begegnung mit Atalanta Bergamo stand eines von vielen Sonntagsspielen in der Rückrunde an. Die Deutsche Bahn bot einen Entlaster zum Bahnhof in Rheydt an, den die meisten Mitglieder unserer Reisegruppe auch in Anspruch nahmen. Auf der Fahrt war einigen der vorherige Samstagabend noch deutlich anzusehen. Insgesamt war die Stimmung gut. Man erinnerte sich an den vergangenen Donnerstag mit dem späten 3:2 Siegtreffer. Mit Blick auf die Leistung unserer Mannschaft war ein solch später Sieg ein wirklich gutes Gefühl. Auch die Erinnerung an die Hinrunde und das 6:1 zuhause gegen die Fohlenelf war Thema auf der Hinfahrt. Zwangsläufig schlossen sich Diskussionen rund um die Frage „Was ist eigentlich in der Zwischenzeit so unfassbar schiefgelaufen, dass wir nach dem Weltklasse Saisonstart zu dem aktuellen Ist-Stand gekommen sind?“ an. Nach einer insgesamt kurzweiligen Fahrt erreichten wir den Bahnhof in Rheydt planmäßig. Zu der nichtvorhandenen Schönheit dieses Ziels wurde in den letzten Jahren bereits genug geschrieben und ich erspare mir weitere Kommentare in diese Richtung. Mit Bussen ging es dann weiter zum Stadion. Bereits kurz vor den Eingangstoren erreichte uns die Nachricht, dass das Spiel möglicherweise gar nicht erst angepfiffen werden würde, da der Rasen in einem schlechten Zustand sei. Wir hielten dies zuerst für einen schlechten und deutlich vorgezogenen Aprilscherz! Wenig später konnten wir uns selbst ein Bild von diesem Flickenteppich machen. Einerseits waren wir sprachlos, andererseits irgendwie auch erheitert. Wie kann man als Heimmannschaft mit einer der nominell spielstärksten Offensivreihen der Liga und dem Anspruch auf internationale Plätze einen solchen Acker anbieten?!
Zum Spiel gibt es nicht viel zu sagen. Zu Beginn warf man in guter alter Tradition provokant-melodisch Stein auf Stein auf die Elf vom Niederrhein. Dann zeigte Marco Reus einmal mehr, wie wichtig er für die Mannschaft ist, wenn er doch nur vom Verletzungspech verschont bleibt. Zum Ende der 90 Minuten stand eine durchwachsene Leistung unserer Mannschaft, ein dreckiger 1:0 Auswärtssieg und eine bärenstarke Leistung von Roman Bürki auf dem Papier. Die wohl schwächste Leistung an diesem Tag, komischerweise noch schlechter als die des Platzwartes, brachte die Heimkurve. Das dürfte wohl auch deutlich unter dem eigenen Anspruch gewesen sein.
Nach dem Spiel ging es mit den Shuttlebussen nach einer unnötig langen Wartezeit zurück zum Entlaster und wir erreichten den Dortmunder Hauptbahnhof gegen 23 Uhr. Ein besonderer Dank geht noch an den uns unbekannten Freund des gepflegten Sonntag-Abend-Suffs, der uns mit zwei neuen Liedideen auf bereits bekannte Melodien ein ordentliches Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Danke dafür!
« zurück
Nächste Termine
DFB-Pokal17.08.2018
1. Runde
 ---
Bundesliga24.08.2018
1. Spieltag
 ---
Bundesliga31.08.2018
2. Spieltag
 
Letztes Spiel
TSG 1899 Hoffenheim 3:1 Borussia Dortmund
 
Nächstes Spiel
Borussia Dortmund Borussia Dortmund