Hallo Gast
|


 
Home » News

von Sido
05.12.2018
Wie vor jedem Derby war die Anspannung spätestens beim Heimspiel gegen Freiburg das erste Mal so richtig spürbar. Die Jungs spielen derzeit wettbewerbsübergreifend alles an die Wand und selbst die schlechten Spiele gehen dann häufig noch gut aus. Mit so einer Leistung ist natürlich diese Saison alles drin, aber das gilt nicht wie selbstverständlich auch für das Derby. Dieses Spiel war immer schon ein ganz besonderes und auch eine verkorkste Saison kann durch einen Derbysieg noch gerettet werden. Im Gegensatz zu den Blauen läuft unsere Saison richtig gut, weshalb die Kräfteverhältnisse vorm Spiel klar für unsere Elf sprachen. Die Angst davor, dass trotzdem wieder nichts dabei rumkommen könnte und diese geile Halbserie durch ein Unentschieden oder eine Niederlage getrübt werden könnte, war natürlich allgegenwärtig. Zu oft wurde in den vergangenen Jahren das Derby hergeschenkt. Das ist unwürdig und gehört hoffentlich für alle Zeiten der Vergangenheit an. Man war aber guter Dinge, dass das neue Team den Wert dieses Spiels nicht unterschätzte und auch sicher, dass die Mannschaft in ihrer aktuellen Lage über ausreichend Motivation verfügt um diesem Spiel zu gewinnen.

So ging es also mit einer gewissen Vorfreude aber auch einer gesunden Portion Skepsis für uns nach Gelsenkirchen. Der Einfachheit halber wählten wir die stressfreie Anreise per Auto und parkten ca. zwei Stunden vor Spielbeginn auf dem Gästeparkplatz an der Turnhalle. Kurz darauf wurden auch die Einlasstore passiert. Die Zeit bis zum Spielbeginn verbrachten wir mit dem ein oder anderen Plausch. Mit Anpfiff begann das Spiel dann aber auch wie erwartet. Beide Seiten warfen einiges in die Wagschale und man konnte beiden Teams anmerken, dass sie das Spiel gewinnen wollten. Der erste Stich gelang erfreulicherweise unserer Borussia. Nach einem Freistoß von Reus verlängerte Delaney gekonnt ins Schalker Tor. 1:0! Und das nach bereits sieben Minuten. Danach ging es munter weiter. Den Schalkern merkte man den Treffer schnell an. Von der Seite kam wenig bis gar nichts. Die Dortmunder spielten allerdings munter weiter und so hätte Paco Alcacer in der 19. Minute auch fast auf 2:0 erhöht. Leider ging der Schuss knapp am Kasten vorbei. Danach fingen sich die Blauen aber und nach einer halben Stunde kamen sie das erste Mal gefährlich vors Tor. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel. Dafür startete die zweite Halbzeit furios.

In der 58. Minute ging Harit nach einem Zweikampf mit Reus im Sechszehner zu Boden. Der Schirri entschied auf Weiterspielen. Harit meckerte jedoch rum und blieb bockig im Strafraum sitzen. Anscheinend hatte der Videoschirri in Köln ein Einsehen und griff ein. Konsequenz: Elfmeter. Und zwar einer von der Marke „kann man geben, muss man aber nicht“. Nicht nur, dass der Videobeweis dem Fußball seine Emotionen nimmt, was alleine schon dämlich ist. Nein, zu allem Überfluss macht er nichts besser. Es passieren trotzdem jedes Wochenende Fehlentscheidungen und mal wird eingegriffen, obwohl kein Eingriff nötig wäre, manchmal kommt auch nichts, obwohl was kommen sollte. Definitiv etwas, das schnell wieder abgeschafft gehört.

Der Elfer wurde dann verwandelt und auf dem Papier war das Spiel wieder ausgeglichen. Zum Glück traf Sancho eine Viertelstunde später zum 2:1 und erlöste die geplagten Seelen auf der Tribüne vorerst. Reus verpasste es leider kurze Zeit später mit dem Treffer zum 3:1 den Sack zuzumachen. Auch Guerreiros Schuss in der 85. ging nur an den Pfosten. Glücklicherweise kam von den Blauen keine Gegenwehr, sodass das Spiel schlussendlich mit 2:1 gewonnen wurde. Da war er also, der Derbysieg! Nach Abpfiff ging es zügig zum Auto, und auf den Weg nach Dortmund. Dort wurde die Mannschaft noch gebührend am Trainingsgelände empfangen.
« zurück
Nächste Termine
Bundesliga19.01.2019
Leipzig - BVB
 ---
Bundesliga26.01.2019
BVB - Hannover
 ---
Bundesliga02.02.2019
Frankfurt - BVB
 
Letztes Spiel
Borussia Dortmund 2:1 Borussia M'Gladbach
 
Nächstes Spiel
RB Leipzig 19.01. Borussia Dortmund