Hallo Gast
|


 
Home » News
von Fips
18.12.2019
29. August, 18:00 Uhr. In einem großen Show Act in Monaco wurde die Gruppenphase ausgelost. Nachdem es in den vergangenen Jahren gefühlt immer nach Madrid und nach England ging, wurde dem BVB ein Traumlos nach dem anderen zugelost. Der BVB, in Lostopf 2 gesellte sich zum FC Barcelona. Camp Nou - endlich mal in dieser großen Schüssel. Endlich dieses legendäre Stadion besuchen dürfen und das mit dem eigenen Verein. Besser konnte es gar nicht mehr kommen. Doch was folgte, wagte sich niemand im Vorfeld auszumalen. Lostopf 3: San Siro. Lostopf 4: Prag. Alles neue Ziele. Zwei legendäre Stadien in spannenden Städten, dazu noch Prag, was als Reiseziel natürlich nicht weniger interessant ist.

Wie schon die Ziele zuvor konnte selbstverständlich auch Barcelona eine große Gruppe mobilisieren. Auf Grund der Anzahl der verfügbaren Resturlaubstage Ende November haben sich einige Reisegruppen gefunden, die unterschiedlich viel Zeit vor Ort verbringen konnten. Seit Sonntagabend konnte man also über Fotos von Gruppenmitgliedern verfolgen wie es vor Ort sein wird. Meine kleine Reisegruppe traf sich dann aber erst am Dienstagabend in Düsseldorf um mit einem der ersten Flieger am folgenden Morgen in Richtung Barcelona aufzubrechen. Dank der agilen Bepreisung der Flugtickets wählten wir eine Route über Lissabon, die allerdings fest in Fußballfan-Hand war. Neben vielen Dortmundern gesellten sich auch einige Holländer hinzu, die den PSV Eindhoven zum Spiel bei Sporting begleiteten. Der kurze Stopp in Lissabon bot gerade einmal Zeit für eine Zigarette und ein schnelles Bier in der Boardingschlange zum nächsten Flieger.

» mehr
von Fips
18.12.2019
Mindestens einmal im Jahr muss der BVB in München antreten. Noch zu Frankfurter Zeiten verglich der mittlerweile ehemalige Bayern-Coach Nico Kovac dieses Auswärtsspiel mit dem jährlichen Zahnarztbesuch, auf den man zwar keinen Bock hat, aber der irgendwie sein muss.

Der letzte Sieg in einem Ligaspiel in Fröttmaning datiert auf den 12. April 2014 zurück. Torschützen für den BVB waren damals neben Marco Reus auch die in Dortmunder Vergessenheit geratenen Henrikh Mhkitaryan und Jonas Hofmann. Dass aber auch Manuel Friedrich, Milos Jojic und in rot Toni Kroos auf dem Platz standen, unterstreicht noch einmal wie a absurd lange es her ist. Robert Lewandowski lief noch in Gelb auf und Trainer unserer Mannschaft war ein gewisser Jürgen Klopp. In der Zwischenzeit hat sich der BVB in fünf Spielen in München eine Tordifferenz von 22:3 gegen sich erkämpft – im Schnitt ist es ein 4,5 zu 0,6. In den letzten beiden Jahren waren die Auftritte hier mit einer 0:6 und einer 0:5 Niederlage besonders desolat. Keiner der vier Trainer, die seitdem beim BVB auf der Bank saßen, haben einen Weg gefunden, eine relevante Änderung herbeizuführen. So sollte Lucien Favre eine zweite Gelegenheit erhalten in München als Sieger vom Platz zu gehen.

Im Vorfeld überschlug sich mal wieder die Presse mit Superlativen zu diesem deutschen Classico. Die beiden besten deutschen Teams treffen aufeinander. Das ganze Land steht still. Wichtiger als Bundestagswahl, Ostern und Weihnachten an einem Tag. Dass die Sportjournalisten in Anbetracht der chronischen Unterlegenheit des BVB nicht irgendwann müde werden, immer wieder die gleiche Leier zu spielen, ist die eigentliche Sensation an diesem Spiel.

» mehr
von Hans A
08.11.2019
Das Auswärtsderby 2019 warf schon lange Zeit seine Schatten voraus. Nachdem 500 BVB-Fans im Jahr 2013 in Essen-West von der Bundespolizei kontrolliert wurden, stellte der glorreiche FC Schalke Betretungsverbote für eben jene aus. Nach nun mehr fünf Jahren durften eben diese wieder den Gästeblock besuchen - endlich wieder ein Auswärtsderby mit organisiertem Support!

Unser Fanclub entschied sich frühzeitig dazu, die Anreise mit dem Entlastungszug anzutreten. Am Spieltag traf man sich also mit einigen weiteren Freunden am Dortmunder Hauptbahnhof. Die kurze Überfahrt verlief, wie es auch nicht anders zu erwarten war, äußerst ereignislos. Die anschließende Sightseeingtour durch das abgefuckte Gelsenkirchen zog sich leider deutlich, sollten die bereitgestellten Shuttlebusse doch erst gegen 14 Uhr losrollen. Danke für die Informationen, liebe Polizei!

» mehr
von Christian
07.11.2019
Das Loblied auf die Losfee der diesjährigen Auslosung wurde ja schon häufig genug gesungen. Dennoch gilt es auch an dieser Stelle ein großes „Danke“ auszurichten. Das nächste Ziel lautete Italien. Ja genau, wir fahren nach Mailand! Schnell hatte sich eine Gruppe von knapp 20 Personen gefunden, die sich auf den unterschiedlichsten Wegen zum Ziel begab. Einige reisten am Spieltag von Köln aus direkt nach Mailand an. Andere machten einen Abstecher im Bierkönig. Ich selbst reiste mit zwei weiteren Mitgliedern unseres Fanclubs am Montagabend nach Hamburg. Dort übernachteten wir bei einer Freundin, die in fußläufiger Nähe zum Hamburger Airport wohnt. Vielen Dank an dieser Stelle für Bier, Unterkunft und Frühstück.
Am Dienstagmorgen trafen wir am Flughafen weitere Mitglieder unserer Reisegruppe. Nach unspektakulärerem Flug zum Flughafen Bergamo und Shuttlebustransfer in die Mailänder City machten wir uns auf den Weg zu unserer Unterkunft. Kurz die Zimmer eingerichtet, etwas frisch gemacht und dann ab in die Stadt.

Dort angekommen verfielen wir in den Modus typischer Ruhrpott-Touristen. Es gab Pizza, Bier und Vino de la Casa. Später am Abend durften wir italienisches Temperament am Beispiel einer Hauptverkehrskreuzung erleben, an der die gesamte Ampelanlage ausfiel, aber auch erst nach ca. 75 Minuten die örtliche Polizei Erbarmen zeigte und die Regelung des Verkehrs übernahm. Bis dato hätte es in Deutschland entweder einen Stau von mehreren 100km Länge oder diverse Schwerverletzte gegeben. In Italien scheint es allerdings erprobt zu sein, dass man einfach mal aus seinem Auto aussteigt und den Verkehr so zu seinem Vorteil zu regeln versucht, bis man anschließend, durch ein ohrenbetäubendes Hupkonzert, die Kreuzung verlässt. Dieses Schauspiel wird so schnell niemand von uns vergessen. Den Abend ließen wir gemütlich in einer Sportsbar ausklingen, in der man noch das ein oder andere bekannte Gesicht sehen konnte.

» mehr
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] »
Nächste Termine
Bundesliga04.04.2020
BVB - Bayern
 ---
UEFA Champions League08.04.2020
Viertelfinale Hin
 ---
Bundesliga11.04.2020
Paderborn - BVB
 
Letztes Spiel
Paris St. Germain 2:0 Borussia Dortmund
 
Nächstes Spiel
Borussia Dortmund 04.04. FC Bayern München